Thai-Massage

Stresslindernd, verspannungslösend, magisch.

Die Magie der traditionellen Thaimassage.

Die traditionelle Thai-Massage nennt man in Thailand Nuad Phaen Boran, was so viel bedeutet wie „uralte heilsame Berührung“.  Sie besteht aus passiven Übungen aus dem Yoga wie Streckpositionen, Dehnbewegungen, Gelenkmobilisation und Druckpunktmassagen. Dabei werden zehn Energielinien, die nach ayurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen, über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet.

Eine Thaimassage entspannt, bewegt, dehnt und gleicht Energien aus. Sie ist ein Kurzurlaub für Körper und Geist, regt nach ayurvedischer Tradition den Energiefluss im Körper an, balanciert ihn aus und löst Blockaden im Körper. Eine unbeschreibliche, fast schon magische Tiefenentspannung setzt ein. Eine traditionelle Anwendung dauert 2½ bis max. 3 Stunden. Um dem ganzheitlichen Ansatz der Thaimassage gerecht zu werden, empfehle ich Ihnen, sich mindestens 2 Stunden Zeit zu nehmen.

Nicht immer ist Zeit für eine traditionelle Anwendung. In diesen Fällen kann eine Teilkörpermassage ebenfalls besondere Entspannung bieten. Ohne den ganzheitlichen Aspekt aus den Augen zu verlieren, bearbeite ich dabei verspannte und blockierte Regionen des Körpers bei Rücken-, Schulter-, Nacken- und Fußmassagen. Angenehm und beliebt sind auch Gesichts- und Kopfmassagen. Teilkörpermassagen werden von mir ab 30 bis 90 Minuten angeboten. Je mehr Zeit Sie sich für eine Massage nehmen, umso intensiver ist die wohltuende Wirkung.

Lieber eine andere Massage?

Craniosakrale Massage

Die craniosakrale Massage ist eine sanfte manuelle Form der Körperarbeit zur Lösung von Blockaden sowie zur Stärkung der Selbstregulation des Körpers und des Immunsystems.

Chi Nei Tsang

Die Chi Nei Tsang ist eine taoistische Bauchmassage zur Stärkung, Energieanreicherung sowie physischen, emotionalen und energetischen Entgiftung des Organismus.